Tag Archives: kale

Permakultur 3 – Ein Element, viele Funktionen — One element, multiple functions

Ein weiteres Prinzip der Permakultur ist das der vielen Funktionen. Ein Element im System, hier also eine Pflanze, ein Tier, ein Gegenstand im Garten sollte nicht nur eine Funktion, sondern möglichst viele haben. Gegenbeispiele dazu findet man in vielen Vorgärten, in denen die Pflanzen oft ausschließlich Zierwert haben und ansonsten weder den Besitzern noch der Tierwelt in der Umgebung nutzen. In der Permakultur ist es wie gesagt umgekehrt und ich denke, das ist am einfachsten mit ein paar Beispielen zu erläutern:

Beispiel-Element 1: Die Bienen

Mein erstes Beispiel-Element sind die Bienen. Sie haben eine große Rolle als Bestäuber, liefern mir Honig, und bringen auch sonst einfach Leben in den Garten. Außerdem sind sie Futter für den Bienenfresser (worüber man sich als Imker natürlich nicht so freut).

Beispiel-Element 2: Der Grünkohl

Der Grünkohl (hier Russischer Roter) ist vordergründig natürlich ein tolles Gemüse und das ist sicher die Hauptfunktion. Wenn man ihn abblühen lässt, ist er aber nicht nur sehr hübsch anzusehen, sondern auch eine tolle Futterquelle für Bienen, ob Honig- oder Solitär-.  Weiterhin spendet er mir Samen und wenn ich zuviel habe, kann ich ihn als Mulch benutze oder kompostieren.

Und als letztes Beispiel:

Beispiel-Element 3: Der Holunder

Ich habe fünf Holunderbäume (bzw. Bäumchen) im Garten und wenn man nur kurz nachdenkt, fallen einem schon eine ganze Menge Funktionen ein: Als erstes natürlich die Basis-Baum-Funktionen, also Schattenspender, Habitat für Vögel, Insekten und meine Katzen, die Blätter sind Mulch und damit Futter für die Bodenlebewesen. Die Holunderblüten liefern theoretisch Nektar und Pollen für Bienen (theoretisch, weil ich in der Praxis hier noch keine Insekten beobachten konnte und diese Beobachtung auch von anderen Leuten gehört habe), die Beeren sind Futter für die Vögel. Außerdem sind die Blüten und Beeren auch für mich toll. Dann zieht der Holunder auch noch Blattläuse an, die sich dann von meinem Gemüse fernhalten und bietet damit auch Blattlausfressern wie den Marienkäfern eine tolle Futter- und Vermehrungsquelle. Die Stengel vom Holunder sind im Prinzip hohl (sie enthalten ein Mark, das man einfach rauskratzen kann), so dass sie sich toll als Rohre eignen und man daraus sicher auch Insektenhotels bauen kann. Außerdem habe ich Holunderblätter schon erfolgreich zum Ameisenvertreiben benutzt. Eine lange Liste, und Holunder hat noch viele weitere Funktionen!

Eigentlich ist es nicht schwer, den Garten funktionsreicher und damit auch ertragreicher zu gestalten. Einfach mal beim nächsten Gartencenter-Kaufrausch kurz innehalten und schauen, ob man vielleicht eine Pflanze mit mehr Funktionen finden kann…

___________________________

Another permaculture principle is multiple functions. One element in the system, that is here a plant, an animal or something else in the garden, should not only have one function, but as many as possible. Counterexamples are found in many front yards that often only sport plants of ornamental value and otherwise offer nothing for their owners and the surrounding fauna.
In permaculture it is as I said the other way around and I think it’s easiest to explain the principle with a few examples:

Example element 1: Bees

My first example element are the bees. They play a very big role as pollinators, give me honey and also bring a lot of life in the garden. Furthermore they are food for the bee-eater (which the beekeepers of course don’t like so much).

Example element 2: Kale

Kale (here: Russian Red) is foremost of course a great vegetable green and that is surely the main function. But if you let it flower, it’s not only very pretty, but also a great nectar source for bees, both honey bees and wild ones. Futhermore it gives me seeds to sow the following year and if I have too much, I can use it for mulch or compost it.

And the last example:

Example element 3: Elder

I have five elder trees (some of them tiny) in my garden and with only thinking for a few minutes, you can come up with a multitude of functions: First of course the usual tree functions: It makes shade; offers habitat for birds, insects and my cats; the leaves are mulch and therefore food for decomposers. The elder flowers theoretically offer nectar and pollen to insects (I say theoretically because I haven’t yet observed any insects on the flowers and the same observation has been made by other people I have talked to), the berries are food for birds. But of course, flowers and berries are great for people, too. Elder also attracts aphids and thereby keeps them off my vegetables, as well as offering an excellent food source for aphid eaters such as lady birds (sorry, American readers, I love the British word for lady bugs). The stems of elder are filled with a pith that is easily scraped out and the stems can then be used as pipes or for insect overwintering. And I have also used elder leaves successfully to ward off ants.
A long list, and there are many more functions of elder!

It isn’t hard to create a garden of multiple functions and thereby also increased yield. Next time you’re caught in a plant shopping frenzy, just pause for a moment and see if you can’t get a plant with more functions….

Advertisements

Leave a comment

Filed under garden, Permaculture

Permakultur 2 – Recycling

Ich liebe Gartenshopping! Ich komme an keinem Samenkatalog vorbei, Pflanzenhändler sind gefährlich für mich und der Rühlemann’s-Katalog ist meine Dauerlektüre.
Aber noch lieber bekomme ich Sachen kostenlos (wer tut das nicht?)! Das geht gut durch Recycling:

Ein unklebbar zerbrochener Teepot wird zum Blumentopf

Eine unklebbar zerbrochene Teekanne wird zum Blumentopf

Einfach vorsichtig ein Loch unten reinbohren oder hämmern und man hat einen schönen und ungewöhnlichen Blumentopf. Das kann man auch gut mit Tassen machen, wenn man zu viele hat und ich finde Pflanzen-Tassen besonders schön als Mitbringsel oder Geschenkidee.

Den Winter über wird das alte Aquarium als Gewächskasten fungieren

Den Winter über wird das alte Aquarium als Gewächskasten fungieren...

… und im Frühling wird daraus ein Mini-Teich mit essbaren Wasserpflanzen. Die ganzen Grünkohl-Pflänzchen stammen übrigens von einem Samentopf-Umkipp-Unfall… Sie werden jetzt nach und nach umgepflanzt und wenn alle weg sind, wandert auch das Aquarium an seinen eigentlichen Gewächskastenplatz.

Ein weiterer Kandidat für ein Gewächshaus oder Frühbeet ist dieses Fenster

Ein weiterer Kandidat für ein Gewächshaus oder Frühbeet ist dieses Fenster

Wir haben dieses und andere Fenster hier und da auf dem Sperrmüll gefunden und werden sie jetzt entweder zu Frühbeeten oder Gewächshäusern umfunktionieren.

Ein alter Zaun vom Dachboden

Ein alter Zaun vom Dachboden

An den Schuppen geschraubt können sich nächstes Jahr hier Gurken und weitere Kletterer lang hangeln. Dass das gut klappt zeigen schonmal die mexikanischen Mini-Gurken (Melothria scabra).

Diesen alte Wasch-Bottich haben wir im Schuppen gefunden

Diesen alten Wasch-Bottich haben wir im Schuppen gefunden

Der Boden war durchgerostet und so fanden viele Pflanzen hier ihr zu Hause. Im Vordergrund mit den länglichen Blättern übrigens ein Avocado-Bäumchen. Das muss ich im Winter dann aber reinholen.

Durchgeschnittene alte Baugitter sind ganz toll, um Tomaten oder andere Pflanzen zu stützen!

Durchgeschnittene alte Baugitter sind ganz toll um Tomaten oder andere Pflanzen zu stützen!

Fest in den Boden gerammt stützen sie sogar schwere Pflanzen wie eine unserer Sonnenblumen, die der Gravitation nicht mehr standhalten konnte.

Ein alter Sauerkrauttopf wird auch zum Blumenbottich

Ein alter Sauerkrauttopf wird auch zum Blumenbottich

Dieser alte Sauerkrauttopf hatte einen Sprung im Boden und lief letztes Jahr aus, also wurde er auch umfunktioniert und ist jetzt ein attraktiver Blumenbottich. Hier wachsen jetzt neben meiner Lieblingschili “Lila Luzi” noch eine Fava-Bohne, Erdbeeren, indische Kletterbohnen und Kapuzinerkresse.

Grünkohl-Recycling

Grünkohl-Recycling

Nachdem unsere Grünkohlpflanzen Samen gemacht hatten, schnitten wir die oberen Teile ab und ernteten die Samen. Die stehen gebliebenen Stämme schlugen zum größten Teil wieder neu aus und hier ist nun unser schönster recycleter Grünkohl, der mehrere neue Stämme gebildet hat. Meine Schwiegermutter hat mit der Methode eine Grünkohlpflanze drei Jahre (und länger?) am Leben gehalten und hatte jedes Jahr einen guten Ertrag.

__________________________________________________

I love garden shopping! I can’t read seed catalogues without wishing to order something, plant suppliers are dangerous to me and the catalogue of the German plant supplier “Rühlemann’s” is my all-time favourite “book”.
But there’s one thing I love more: Getting stuff for free (who doesn’t love that?)!
And that works well through recycling:

Ein unklebbar zerbrochener Teepot wird zum Blumentopf

An un-glue-ably broken tea pot becomes a pretty flower pot

Carefully drill or hammer a hole in the bottom and you have a pretty and unusual flower pot. That also works well with mugs and cups if you have too many. I love giving plant mugs away as presents!

Den Winter über wird das alte Aquarium als Gewächskasten fungieren

In winter this old aquarium will be used as a cold-frame...

… and in spring I will turn it into a mini pond with edible aquatic plants. All those kale plants originate from a seed-spilling accident. One by one they’re being transplanted now and when they’re all gone, the aquarium will also be moved to its cold-frame location.

Ein weiterer Kandidat für ein Gewächshaus oder Frühbeet ist dieses Fenster

This window is another future cold-frame or greenhouse

We found this window and a few others in the trash and took them home to make them into greenhouses or cold-frames.

Ein alter Zaun vom Dachboden

An old fence from the attic

Screwed to the wall of the garden shed, cucumbers and other climbers can grow up here next year. The mouse melons (Melothria scabra) show already how well that will work.

Diesen alte Wasch-Bottich haben wir im Schuppen gefunden

This old wash tub was found in the shed

It had rusted through and we turned into a plant tub. The plant in the foreground with the longish leaves is an avocado tree which will be moved inside for winter.

Durchgeschnittene alte Baugitter sind ganz toll, um Tomaten oder andere Pflanzen zu stützen!

Small pieces of construction wire make for a great trellis

Stuck deeply into the ground it even supports heavy plants like one of our 2-m sunflowers that couldn’t withstand gravity any longer.

Ein alter Sauerkrauttopf wird auch zum Blumenbottich

I love you, Lila Luzi!

This old sauerkraut crock had a crack in the bottom and was leaking. So we turned it into a home for for lots of plants: Next to my favourite chili plant “Lila Luzi” there are a fava bean, strawberries, Indian runner beans and a nasturtium.

Grünkohl-Recycling

Kale recycling

After our kale plants went to seed, we chopped off the seed heads and harvested the seeds. The trunks of the plants we left standing and most of them sprouted again. Here is our nicest recycled kale which has multiple new stems. My mother-in-law kept a kale plant alive and going for three years (and longer?) by cutting it back.

Leave a comment

Filed under garden, Permaculture