Tag Archives: Rhabarber

Rhabarber-Ingwer-Chutney — Rhubarb Ginger Chutney

Ja, ich lebe noch, aber jetzt wo der Frühling (Sommer??) da ist, bleibt neben den ganzen Aktivitäten so wenig Zeit zum Bloggen.

Eigentlich hatte ich vor, dieses Jahr keine Marmelade oder ähnliches zu machen, weil wir noch welche von vor zwei Jahren haben und ich ohnehin nicht gerne Marmelade esse, aber als ich von folgendem Chutney-Rezept gehört habe, musste es ausprobiert werden. Und aus zwei Testgläsern wurden sechs und ich werde sicher noch mehr machen.

Rhabarber-Ingwer-Chutney

1 kg Rhabarber
1/3 Tasse (ca. 75 g) geriebenen oder sehr fein geschnittenen Ingwer
2 Tassen (ca. 400 g) Zucker
eine halbe Vanillestange

Alle Zutaten in einen Topf geben, wobei die Vanillestange halbiert und ausgekratzt werden sollte, und zum Kochen bringen. Solange bei mittlerer Hitze kochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Für Chutney reichts, wenn es ein wenig angedickt ist, für Marmelade empfiehlt sich der kalte-Teller-Trick: Teller in den Kühlschrank oder Gefrierschrank stellen. Wenn man meint, die Marmelade sei dick genug, tropft man ein wenig auf den Teller, die Masse kühlt sich sofort ab und man kann mit dem Finger mal dagegen stoßen. Ist es geleeartig fest, hat man die gewünschte Konsistenz erreicht.
Dann die Vanilleschotenhälften wieder rausfischen und das Chutney/die Marmelade in Gläser füllen und diese entweder auf den Kopf stellen oder nochmal im Wasserbad 10-20 Minuten sterilisieren.
Guten Appetit!

_____________________________

Yes, I’m still alive, but now that spring (summer??) is here, there is so much to do and so little time for blogging.

I had planned not to make any jam or such this year, because we still have a lot from the previous years and we’re not big jam-eaters anyway. But then I heard of the following recipe and decided to try it. And two test jars became six and I’m sure I’ll make more still.

Rhubarb Ginger Chutney

1 kg (roughly 2 lb) rhubarb
1/3 c (ca. 75 g) grated or finely chopped ginger
2 c (ca. 400 g) sugar
1/2 vanilla bean

Half the vanilla bean and scrape its black filling into a pot, add the other ingredients. Simmer until desired consistency.
For chutney things can be a bit more liquid and for jam you can use the cold plate trick: Put a plate into the fridge or freezer. When you think your jam might be thick enough, take the plate out and drop some on it. It will cool down immediately, and when you poke it and it has a jelly-like consistency, you know your jam is ready for canning.
Fish out the vanilla bean halves and fill your jam/chutney into jars. Either let them sit upside down or sterilise them in boiling water for another ten to twenty minutes.

Enjoy!

Advertisements

Leave a comment

Filed under food